5 Tipps bei Frauenbeschwerden

1. Bei PMS- und Menstruationsbeschwerden empfiehlt sich die Symptome, sowie der Zeitpunkt der Beschwerden während ca. eines halben Jahres in einem Kalender zu notieren. Unregelmässigkeiten im Zyklus können somit besser erkannt werden und helfen bei der richtigen Arzneimittelwahl.

2. Achten Sie bei Schmerzen und Spannungsgefühl in den Brüsten auf einen gut sitzenden BH.

3. Bei PMS häufig zu beobachten sind Wasseransammlungen (Ödeme) in den Beinen. Reduzieren Sie beim Auftreten der Beschwerden Ihren Salzkonsum und regen sie mit Wechselbädern ihren Lymphfluss an.

4. Verzichten sie ca. 2 Wochen vor der Menstruation auf Alkohol- und Kaffeekonsum. Kopfschmerzen und nervliche Anspannungen können so gemildert werden.

5. Immer mehr Frauen leisten heutzutage Unglaubliches. Sie sind umsorgende Mütter, liebevolle Ehepartner und aufopfernde Hausfrauen. Gleichzeitig ist der Anspruch hoch, auch im beruflichen Alltag erfolgreich zu sein. Alles machbar – doch zu welchem Preis? Vergessen Sie dabei nicht Ihre Gesundheit. Eine ausgeglichene Work-Life-Balance ist erstrebenswert und reguliert Ihren Energiehaushalt. Achten Sie zudem auf eine ausgewogene Vollwertkost, regelmässige Bewegung und bauen Sie ab und zu Entspannungsübungen in Ihren Alltag ein.

Frauenbeschwerden
Empfehlung Frauenbeschwerden